Ahoi!

Der appetitliche Geruch von Schweinebraten liegt noch in den Gängen unserer Ferienresidenz; noch vor wenigen Minuten war gefräßiges Schweigen im Haus angesagt. Was kann es Besseres geben als nach einem  durchwanderten Tag ein gutes Stück Fleisch, Kartoffeln mit Soße und Salat auf den Teller zu bekommen und als Nachtisch auch noch einen selbstgemachten Vanillepudding?!

Wir haben es uns auch wirklich verdient. Den Tag über sind wir  bei strahlendem Sonnenschein zur (Anm. v. Hendrik: „47,7 Mill. Liter Wasser fassende! Das hab ich mir gemerkt!“) Okertalsperre gewandert. Der Hinweg führte uns über Stock und Stein und einige Höhenmeter. Trotz des anstrengenden Weges hat (fast) keiner gejammert. Belohnt wurden wir mit einer anderthalbstündigen Fahrt auf der MS Aquamarin. An Deck sonnten sich die erschöpften Wanderer. Zurück ging es an der Straße entlang; gegen 17.00 Uhr waren wieder alle tapferen Wanderer am Haus angekommen.

Heute abend zeigt unser Lichtspielhaus am Kunstberg WALLACE AND GROMIT. Nach so einem anstrengenden Tag genau das Richtige für müde Wanderer und wunde Füße.

Christian und Jan

Christian (links) und Jan (rechts)

One thought on “Schweinebraten und heisse Füße”

  1. Hi,
    sind gerade in der Nähe von Dresden im Elbsandsteingebirge und haben eben euren ersten Beitrag im Lagerradio gehört – echt spitze weiter so.

    Kevin mußte ja schon ganz kräftig wandern – das hätte er auch mit uns haben können ;-)))
    Liebe Grüße an Kevin und alle andern !!!

    Klaus und Ingrid
    PS: schauen morgen bestimmt nochmal rein

Comments are closed.