…dieser von der Bundewehr vor Jahren entwickelte Werbeslogan passt heute perfekt auf unsere Teilnehmer. Jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin ist heute auf dem Brocken gewesen und hat zwischen 16 und 32 Kilometern zurückgelegt.

Die erste, 16 Wanderer starke Gruppe startete heute morgen um 9.00 Uhr von Altenau nach Torfhaus (8km). Gegen 11 Uhr trafen wir uns dort mit dem Rest, die per Autopendel dorthin gelangt waren. Der Brocken lag zu diesem Zeitpunkt hinter einer dicken Wolkenschicht verborgen. Aber just als wir starteten, brach die Sonne durch, der Nieselregen hörte auf und die Wolken verzogen sich. Vor uns lag eine Distanz von 8km und ca. 300 Höhenmetern bis auf den Gipfel des Brocken; eine Strecke, die unsere Teilnehmer mit bemerkenswerter Gelassenheit bewältigten. Auf dem Brocken angekommen wurden wir mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Der Weg zurück verging wie im Fluge (weitere 8km), so dass wir schon gegen 16.00 Uhr in Torfhaus ankamen. Von dort aus startete dann der Autopendel zurück. Die Leiter Thomas und Alex wollten lieber auch den Rest zu Fuß gehen und 6 Teilnehmer hatten ebenfalls noch nicht genug. So wurden Thomas und Alex von Niklas, Jan-Ronny, den beiden Nilsen, Lutz und Alex Schildgen begleitet. Außer dem großen Nils, der morgens nicht mitgekommen war, hatten alle bereits 24 km unter der Sohle. Auf dem Weg wurden dann neue Wanderrouten besprochen. Nils zeigte großes Interesse an einer „Ferienfreizeit Jakobsweg“ und Ronny schlug vor, nach Paris zu wandern. Nach insgesamt 32 km hatte auch diese Gruppe es endlich geschafft und stürzte sich wie ein Rudel Wölfe auf das von unserem Koch Hans zubereitete Chili con Carne.

Hut ab vor all unseren Teilnehmern! Was für eine starke Truppe!

8 thoughts on “Eine starke Truppe”

  1. @ Sabine Siebert: Nur Geduld.
    Ich bin ja auch immer gespannt und warte auf den nächsten Beitrag vom Lagerradio, aber ich glaube, ich weiß warum noch kein neuer Beitrag eingestellt wurde. :
    Die Leiter werden heute wahrscheinlich alle Hände voll zu tun haben. Denn alles, was bis morgen zur Abfahrt nicht mehr gebraucht wird, muss eingepackt werden und das Haus wird schon mal vom gröbsten Dreck befreit. Dabei „dürfen“ natürlich auch alle Teilnehmer helfen. Das heißt, dass der Moderator selber viel zu tun hat, und momentan nur den O – Ton der fleißigen (oder maulenden) Putztruppe aufzeichnen könnte. Könnte natürlich auch einige lustige Momente haben … :)

    Also ihr Putzteufel: Erholt euch noch ein wenig am letzten Tag, und rockt die Hütte danach mit der „Reise nach Jerusalem-extrem“. Mal sehen, wie gut Harzer Häuser gebaut sind ;)

    Wir sehen uns morgen,
    Gruß aus Leverkus‘

  2. Jetzt sitz ich schon seit 8 Stunden hier…. Mein Hintern tut schon langsam weh….
    Bobo ist schon genervt von meinen Quengeleien….
    Also, Henki, du weißt, was du zu tun hast…. ;-) Husch, husch, Huuuuuuschschsch…
    Ich drück Dich!
    Deine Lieblingscousine

  3. @ „Ertremo Wanderer“
    Wir sind alle stolz auf Euch Wanderer. Könnes es gut nachvollziehen, haben gerade eine 3 tägige Hüttenwanderung in Bayern in den Beinen.
    Das hätte Jochen sicher auch geschafft ! Wenn mal einmal läuft will man immer mehr ! Wandern und die Berge sind einfach toll. Dann kann die nächste Herausforderung ja kommen ! Ich freu mich schon drauf………….. Noch allen Viel Spass !

    Gruss Harald

  4. Hallo,
    leider haben wir vergessen, einer sehr, sehr wichtigen Person zu danken, denn ich weiß wie viel und gerne mein Sohn isst… Das Wochenmenü klang in meinen Ohren immer sehr geschmackvoll und abwechsungsreich und ich denke, meinem „Fressmaschinchen“ wird es auch gefallen haben! Lieben Dank an den Koch!
    Viele Grüße von einer Mutter, die eine Woche mal nicht nur in der Küche stehen musste. ;-)
    Grüße aus dem Münsterland

  5. Liebe Urlauber,

    zunächst ein großes Lob an die Leiterrunde: Eure täglichen Nachrichten vom Blocksberg und das Freizeitprogramm sind spitze. Weiter so!

    @Hannah: Danke für die Radiogrüße. Simon findet es ganz dumm, daß Du ohne ihn weggefahren bist und freut sich immer, wenn er Dich auf einem Foto sieht.

    Euch allen noch einen schönen letzten Urlaubstag!
    Bis morgen und viele Grüße aus dem verregneten Leverkusen,

  6. Liebe Wanderer!
    Zu erst einmal ein ganz dickes Kompliment an Euch alle!
    Aber lieber Henki, ich bin jetzt extra angereist, um bei Bobo Euer Lagerradio zu hören (seit heut morgen 6.00 Uhr sitzte ich hier) und was ist? Nix…. Wie lage muss ich noch sitzen??? ;-)
    Laura, ich freue mich auf nächste Woche, und da du ja jetzt sehr fit im Wandern bist, habe ich mir überlegt, dass wir dann jeden Tag eine Wandertour mit dem Ben (24 km) starten könnten. Natürlich dürfen Lisa und Michel gerne mit kommen!!! :-)
    Eine gute Rückreise Euch dreien, natürlich auch Onkel Andi, und Henki und all den Anderen noch jede Menge Spass und gutes Wetter!!
    Ich drück Euch!
    Eure Rilana

    Liebe Lagerleitung!
    Ich möchte mich recht herzlich bedanken für die gute Betreuung meines Sohnes Michel, für das wahnsinnig tolle Programm, für Euer Engagement, für Eure schlaflosen Nächte, schweißtreibende Küchenarbeit, für die Arbeiten einer „Super-Nanny“ und als Moderatoren!!! Dankeschön aus dem verregneten Münsterland!
    Liebe Grüße von den Sieberts
    Allen die noch einen Tag Urlaub genießen können weiterhin gutes Gelingen!

Comments are closed.